Über uns

Präsident: 
Thomas Köhler

1.Vorsitzender: 
Ulrich Doebler

Kassenwart: 
Rainer Roth


Amtierender Vereinsmeister:
Erwin Roth

Mitglieder: 
Achim Doebler, Benjamin Wichert, Erwin Roth, Jürgen Fink, Klaus Münster, Martin Rau, Michael Katzer, Ralph Klingelhöfer, Siegfried Spieker


Geschichte:
Der Verein wurde in 1983 mit 10 männlichen  Mitgliedern zur Pflege und weltweiten Verbreitung des Kadochaspiels gegründet.
Gründungsmitglieder und noch heute aktive Mitglieder sind Rainer Roth, Erwin Roth, Martin Rau, Ralf Klingelhöfer, Siegfried Spieker, Jürgen Fink und Thomas Köhler. Im Laufe der Jahre schieden Uwe Schepp, Wilfried Theiß, Ottmar Doebler und Michael Seipp aus und wurden von Ullrich Doebler, Achim Doebler und Michael Katzer ersetzt. An Pfingsten 2003 kam Klaus Münster als 11. Mitglied hinzu. Benjamin Wichert wurde am 05.12.2009 einstimmig als 12. Mitglied aufgenommen.
Die ersten Spielabende 1983 fanden bei Vereinsmitgliedern statt, doch nach wenigen Spielabenden Entschloss man sich im Dorfgemeinschaftshaus „Kadocha“ zu spielen. Ausnahme : einige Spielabende finden jährlich im Taunus statt.
Kadocha ist ein Kartenspiel, das mit 4 Personen gespielt wird. Ziel des Spiels ist, möglichst keinen „Stich“ und damit „Jungfrau bleiben“ oder alle „Stiche“ und damit einen „Durchmarsch“ zu spielen. Alles, was zwischen den beiden Variationen liegt wird durch „aufschreiben“ von Punkten notiert.
Das Spiel wird auch Nichtmitgliedern durch ein jährliches Turnier „Kadocha für Jedermann“ zugänglich gemacht, aber auch Gastspieler und Gastspielerinnen sind an den wöchentlichen Spielabenden gerne willkommen. Zur Ermittlung des besten Spielers werden jährliche Meisterschaften ausgetragen.
„Kadocha“ wird seit den Sechszigern Jahren in Hattenrod gespielt. Die Herkunft des Namens „Kadocha“ ist nicht abschließend geklärt: Gadocha ist der Nachname des polnischen Linksaußen bei der Fußballweltmeisterschaft 1974 in Deutschland, die Namensabwandlung wurde wohl durch Harald Gemmer geprägt.
Der Verein bietet seinen Mitgliedern und Vereinsfreunden aber auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot wie z.B. Vereinsreisen, Pfingstzelten u.ä.
Zusätzlich hat sich der Verein der Teilnahme am kulturellen Gemeindegeschehen verschrieben.
Im Laienspiel Anlässlich des ersten Reiskirchener Krämermarkt und bei dem Festzug „1200 Jahre Lich“ war der Kadocha Club mit einem Motivwagen aktiv vertreten.
In Hattenrod wurde eine Partnerschaft für den Kinderspielplatz übernommen und damit die jährliche Pflege der Geräte und Anlage. Auch die Kontakte zur Seniorengemeinschaft werden seit 1993 durch gemeinsame Veranstaltungen intensiv gepflegt. Highlight der Vereinsveranstaltungen ist der von dem Verein 1994 ins Leben gerufenen Rosenmontagsumzug.